Motorrad-Rückruf: Triumph ruft fast 69.000 Motorräder in die Werkstatt

Motorradhersteller Triumph startet Rückruf. Weltweit müssen ca. 68.977 Motorräder in die Werkstatt.

In Deutschland sind laut Kraftfahrt-Bundesamt 4453 Maschinen betroffen.

Bei den Modellen Street Twin, Street Scrambler und Street Cup sowie Bonneville T100 und T120 muss die Kabelführung am Lenkkopf ausgetauscht werden.

Es besteht die Gefahr, dass das Kupplungsseil am Kabelbaum scheuert. Es handelt sich um Fahrzeuge der Modelljahre 2016 bis 2019.

Die betroffenen Halter werden persönlich angeschrieben.

Petition zur legaslisierung zum vorbeifahren an Autobahnstaus

Hallo zusammen,

heute bekommt ihr – ausnahmsweise – einmal eine Mail mit einem politischen Hintergrund. Ein Mitglied unserer Motorradgruppe hat mich auf eine Petition aufmerksam gemacht, die schon einige Zeit am Laufen ist.

Dabei geht es darum es gesetzlich zu legalisieren, dass es uns Motorradfahrern bei Staus auf Autobahnen das langsame Vorbeifahren gestattet wird und der Bundestag eine dementsprechende Gesetzesinitiative startet.

Hier der Link

https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2019/_02/_25/Petition_91425.mitzeichnen.html

Ihr müßt euch nur kurz registrieren und das war´s . Die Zeichnungsfrist endet am 15.04.2019.

Gern könnt / dürft bzw. solltet diese Initiative gern an andere Bikerinnen und Biker weiterleiten.

Rekordjagd auf zwei Rädern

Sonderausstellung im Deutschen Zweirad- und NSU-Museum Neckarsulm

Aus einer Privatsammlung und von zwei weiteren namhaften Leihgebern kommen die Schätze der Geschwindigkeit direkt ins Rampenlicht im Deutschen Zweirad- und NSU-Museum Neckarsulm. Für die Sonderschau REKORDJAGD AUF ZWEI RÄDERN  könnte es wohl kein besseres Leitmotorrad geben, als den legendären schwarzen Boxer. Rennfahrer Ernst Henne katapultierte sich 1935 mit dieser BMW WR 750 Kompressor mit 254 Kilometer pro Stunde an die Weltspitze – wohlgemerkt auf einer Waldschneise entlang der Autobahn Frankfurt-Darmstadt.
Das Unikat mit 100 PS starkem Motor stammt aus dem Fundus der BMW Group Classic München und wird – neben 14 weiteren historischen Rekord- und Rennfahrzeugen – bis zum 6. Oktober im ältesten Motorradmuseum Deutschlands in Neckarsulm öffentlich zu bestaunen sein.
Näheres auch auf: www.zweirad-museum.de

Führerschein-Umtauschpflicht: Fristen stehen fest

Sind Sie von der Führerschein-Umtauschpflicht betroffen? Hier finden Sie die Fristen für den Umtausch und den damit verbundenen Kosten. Seit dieser Woche ist es amtlich:

Bis spätestens Januar 2033 müssen alle Führerscheine, die vor dem 19. Januar 2013 ausgestellt wurden, gegen den neuen EU-Führerschein umgetauscht werden. Insgesamt sind das rund 15 Millionen „alte“ Papierführerscheine sowie etwa 28 Millionen Scheckkartenführerscheine, die im Zeitraum vom 1. Januar 1999 bis 18. Januar 2013 ausgegeben wurden. Der Autoclub ACE erläutert, was betroffene Führerscheinbesitzer jetzt beachten müssen und wie der Umtausch durchgeführt wird.

Umtausch – Stufenplan regelt Fristen
Ein Stufenplan regelt, wer seinen alten Führerschein bis wann gegen das neue Dokument tauschen muss. Ausschlaggebend ist einerseits das Geburtsjahr des Führerscheininhabers und anderseits das Ausstellungsjahr der alten Fahrerlaubnis. Besitzer von Führerscheinen, die bis einschließlich 31. Dezember 1998 ausgestellt wurden (alte Papierführerscheine), müssen sich beim Umtausch an ihrem Geburtsjahr orientieren. Führerscheinbesitzer deren Lizenz ab 1999 ausgestellt wurde (alte Scheckkartenführerscheine), müssen auf das Ausstellungsjahr des Dokuments achten.

Führerschein, ausgestellt bis einschließlich 31. Dezember 1998:
• Geburtsjahr vor 1953 – Umtausch bis: 19. Januar 2033
• Geburtsjahr 1953 bis 1958 – Umtausch bis: 19. Januar 2022
• Geburtsjahr 1959 bis 1964 – Umtausch bis: 19. Januar 2023
• Geburtsjahr1965 bis 1970 – Umtausch bis: 19. Januar 2024
• Geburtsjahr 1971 oder später – Umtausch bis: 19. Januar 2025

Führerschein, ausgestellt ab 1. Januar 1999):
• Ausstellungsjahr 1999 bis 2001 – Umtausch bis: 19. Januar 2026
• Ausstellungsjahr 2002 bis 2004 – Umtausch bis: 19. Januar 2027
• Ausstellungsjahr 2005 bis 2007 – Umtausch bis: 19. Januar 2028
• Ausstellungsjahr 2008 – Umtausch bis: 19. Januar 2029
• Ausstellungsjahr 2009 – Umtausch bis: 19. Januar 2030
• Ausstellungsjahr 2010 – Umtausch bis: 19. Januar 2031
• Ausstellungsjahr 2011 – Umtausch bis: 19. Januar 2032
• Ausstellungsjahr 2012 bis 18.01.2013 – Umtausch bis: 19. Januar 2033

Kosten für den Führerschein-Umtausch:
Nach heutigem Stand sollen die Gebühren für den Umtausch des alten Führerscheins in den kreditkarten-großen Führerschein bundesweit 25 Euro betragen. Hinzu kommen noch die Kosten für ein neues Passbild.
www.ace.de, ACE Auto Club Europa e.V., Stuttgart

Sicherheitstraining am 07.04.2019 im Raum Fürth – Erlangen – Nürnberg

Hallo Zusammen,

diese Mail habe ich bisher in der Region BÖS verbreitet, aber für den Fall, dass jemand von ausserhalb der Region Interesse hat schreibe ich die Info mal über den großen Verteiler.

Am Sonntag, den 07.04.2019 findet von 9.30 bis ca. 16.30 Uhr ein Fahrsicherheitstraining statt.
Das Training richtet sich sowohl an Einsteiger wie auch an Fortgeschrittene.
Die Trainingsinhalte können wir selbst mitbestimmen, z.B. Bremsen, Ausweichen etc. Bitte gebt Rückmeldung,
woran Ihr Interesse habt !
Durchgeführt wird der Tag von Franz Obermaier, mit dem wir bei früheren Trainings gute Erfahrungen
gemacht haben.https://www.fahrschule-obermaier-gmbh.com/sicherheitstrainings-u-perfektionstrainings-motorrad/)

Ort: Verkehrsübungsplatz Boxdorfer Str. 2b 90765 Fürth

Kosten: sind abhängig von der Teilnehmerzahl, die Gesamtkosten von 1.400 € geteilt durch die Anzahl der Teilnehmer ergibt den Betrag für den Teilnehmer, im Idealfall ca. 100 €. Inbegriffen sind Getränke und gegrilltes Mittagessen.

Es stehen 15 Teilnehmerplätze zur Verfügung, wenn weg, dann weg.
Anmelden könnt Ihr Euch bei mir.
Also, los geht’s – die neue Saison steht vor der Tür und wir wollen alle eine unfallfreie Fahrt!

Aktuelle Ergänzung: Stand heute gibt es acht feste Zusagen und drei „vielleicht“.
Je mehr Mitstreiter dabei sind, desto günstiger wird es für den Einzelnen!

Also: überhäuft mich mit Anfragen und Zusagen und das möglichst bald!

Danke und die linke zum Gruß

Thomas Mail Thomas

Traditionelle 1. Mai-Tour der Worker Wheels Mitte

1. Mai 2019

Traditionelle Biker-Tour

Treffpunkt 10.00 Uhr

Total Tankstelle Butzbach

Griedler Strasse

Hier gibt es noch den Link zur Tour auf Google Maps

Kontakt und Nachfragen bei,

Ralf

0177 20 68 347

Lambuki@web.de

www.workerwheels.de

Mehr Infos und Ausschreibung könnt Ihr hier downloaden

immer mal wieder ins Netz schauen!

Das Kleingedruckte:

Die Teilnahme an der Ausfahrt erfolgt ohne jegliche Haftung des Ansprechpartners. Für die ordnungsgemäße Ausstattung und Fahrtüchtigkeit der Fahrzeuge ist jeder Fahrzeugführer eigenverantwortlich und selbstständig haftend.

Toyrunteilnahme der Worker Wheels Erlangen

Dieses Aktion der Worker Wheels Erlangen erreichte mich vor kurzem:

Hallo Biker/innen,

der Mai kommt immer näher!

Wir werden wieder mit einen Stand am 1.Mai 2019 am Neustädter Kirchenplatz vertreten sein.

Da wäre es schön wenn sich viele von euch beteiligen würden, aber auch über einen Besuch würde man sich freuen.

  • Aufbau ab 9Uhr
  • Abbau ca. 16Uhr nach Beendigung der Veranstaltung

Bitte meldet euch per Email bei mir (so bald wie möglich), damit wir die Helfer/Teilnehmer beim DGB melden können.

Toyrun  4.Mai 2019

  • Treffpunkt 11Uhr Wendeplatz F80
  • Abfahrt 11Uhr15

Bitte kommt in großer Zahl und bringt Freunde und Verwandte mit

Meldet euch auch bitte per Email bei mir, damit ich einen Warteüberblick habe.

https://www.toyrun.de/toy-run-day/

 WERDE MICH KURZ VOR DEN TERMINEN NOCHMAL MELDEN.

Gruß Heinz

Wünsche euch noch einen guten Saisonstart und immer Gummi auf der Straße!!!!

Blitzerurteil

Ein Motorradfahrer befuhr eine Straße auf der Nordseeinsel Norderney. An der Strecke herrschte ein Tempolimit von 50 km/h. Er geriet in eine Geschwindigkeitsmessung. Diese ergab eine Geschwindigkeit von 101 km/h. Die Behörde verhängte einen Bußgeldbescheid i.H.v. 560 € und ein dreimonatiges Fahrverbot. Dabei ging die Behörde von einem vorsätzlichen Verstoß aus.

Dagegen setzte sich der Betroffene zur Wehr. Er habe den Verstoß nicht vorsätzlich begangen, vielmehr habe er im Rahmen eines Überholvorgangs beschleunigt da Gegenverkehr nahte.

Das Amtsgericht verurteilte ihn zur Zahlung der vollen Summe, da keine Beweise für einen solchen Überholvorgang vorlägen und angesichts der wirklich erheblichen Überschreitung von Vorsatz auszugehen sei. Der Betroffene legte Berufung ein und berief sich hier zusätzlich darauf, er habe das hochleistungsstarke Motorrad unterschätzt, was die Beschleunigung angehe.

Auch diese wurde zurückgewiesen.

Das OLG Oldenburg führte im Beschluss vom 28.11.2017, Az.: 2 Ss (OWi) 304/17 aus, dass es wie erstinstanzlich angenommen, keinen Hinweis auf ein Überholmanöver mit Gegenverkehr gegeben habe. Zudem habe der Betroffene vor dem Amtsgericht erwähnt, „dass er mit seinem leistungsstarken Fahrzeug vertraut gewesen sei“. Angesichts der sehr erheblichen Überschreitung sei daher ein vorsätzliches Handeln anzunehmen.

(OLG Oldenburg, 2 Ss (OWi) 304/17)

Sitzhöhen aktueller Motorräder

Beim Kauf eines Motorrads können Biker unter Hunderten von Modellen wählen. Aber: In der Praxis passen Körpergröße und Beinlänge oft nicht zur Sitzhöhe und Größe der gekauften Maschinen. Kurze Beine erschweren das Auf- und Absteigen, hohes Gewicht des Motorrades das Rangieren und Parken. Stopps an Ampeln und im Stau werden schnell zu einer Zitterpartie – Fahrer und Maschine können im Extremfall umkippen. Eine ADAC Übersicht aktueller Motorräder erleichtert Interessenten die Kaufentscheidung.
Beim Kauf kommt es neben der Größe auch auf die Proportionen von Mensch und Maschine an. Die Sitzhöhen aktueller Maschinen reichen von 60 bis 96 Zentimeter. Im Fahrbetrieb reduzieren sich diese Höhen je nach Belastung und Fahrwerkseinstellung um wenige Zentimeter. Auch die Sitzbankform beeinflusst die Standsicherheit der Füße. Vor einem Kauf empfehlen wir daher Probesitzen und eine Probefahrt.