Rückruf – Stromschlaggefahr: Austauschprogramm für Dell Power Bank Hybrid Adapter

Die Dell Inc. informiert über den Rückruf des Artikels „Power Bank Hybrid Adapter“. Wie das Unternehmen mtteilt, kann sich bei dem Power Bank Hybrid Adapter die Endkappe lösen. Ist das Ladegerät am Stromnetz angeschlossen, besteht die Gefahr eines elektrischen Schlages.

Betroffener Artikel


Artikel: Power Bank Hybrid Adapter
Marke: Dell
Herstellungsdatum: zwischen 4. Januar und 15. März 2017

Dell weist darauf hin, dass sich dieses Austauschprogramm NUR auf das ADAPTERSTÜCK bezieht.
Wenn Kunden das Ersatzteil erhalten haben, muss der ursprüngliche, betroffene Adapter zurückgesandt werden, während DIE URSPRÜNGLICHE POWER BANK UND DIE ZUGEHÖRIGEN KABEL BEHALTEN werden, da kein Ersatz für die Power Bank und die zugehörigen Kabel geliefert wird.

Betroffene Kunden werden gebeten, auf der Webseite https://www.dellproduct.com zu überprüfen, ob Ihr Produkt vom Produktrückruf betroffen ist und die dortigen Anweisungen zu befolgen. Betroffene Adapter werden von Dell kostenlos ersetzt.

Rückruf: Überhitzung – HP weitet weltweite Akku-Rückrufaktion aus

Im Januar 2019 hat HP in Zusammenarbeit mit verschiedenen staatlichen Regierungsbehörden eine Erweiterung der weltweiten freiwilligen, sicherheitsbedingten Rückrufaktion mit Ersatzbestellungsprogramm für bestimmte Akkus von Notebooks und mobilen Workstations angekündigt, die im Januar 2018 angekündigt wurde.

Diese Akkus können überhitzen und stellen eine Brand- und Verbrennungsgefahr für Kunden dar.

Aus diesem Grund ist es unerlässlich, Ihren Akku erneut zu prüfen, selbst wenn Sie dies bereits getan haben und Ihr Akku als nicht betroffen angezeigt wurde. Wenn Sie jedoch bereits einen Ersatzakku erhalten haben, sind Sie von dieser Erweiterung nicht betroffen

Die potenziell betroffenen Akkus wurden mit bestimmten Produkten wie  HP Probook 64x (G2 und G3), HP ProBook 65x (G2 und G3), HP ProBook 4xx G4 (430, 440, 450, 455 und 470), HP x360 310 G2, HP ENVY M6, HP Pavilion x360, HP 11 Notebooks und HP ZBook (17 G3, 17 G4 und Studio G3) mobilen Workstations ausgeliefert, die von Dezember 2015 bis April 2018 weltweit verkauft wurden.

Kunden müssen den Einsatz betroffener Akkus unverzüglich einstellen!

Außerdem wurden diese Akkus auch als Zubehör oder als Ersatzakkus für das HP ZBook Studio G4 Mobile Workstation oder andere der vorangehend aufgeführten Produkte über HP oder einen autorisierten Serviceanbieter verkauft. Diese Akkus können überhitzen und stellen eine Brand- und Verbrennungsgefahr für Kunden dar.

Betroffene Artikel


Die folgenden Notebooks wurden möglicherweise mit betroffenen Akkus ausgeliefert und sollten umgehend auf betroffenheit hin überprüft werden

ProBook HP Probook 640 G2 HP ProBook 640 G3
HP ProBook 645 G2 HP ProBook 645 G3
HP ProBook 650 G2 HP ProBook 650 G3
HP ProBook 655 G2 HP ProBook 655 G3
HP ProBook 430 G4 HP ProBook 440 G4
HP ProBook 450 G4 HP ProBook 455 G4
HP ProBook 470 G4

 

ZBook HP ZBook 17 G3 HP ZBook 17 G4
HP ZBook Studio G3
x360 HP x360 310 G2
Pavilion HP Pavilion x360
ENVY HP ENVY m6
HP 11 HP 11 Notebook PC

Die nachfolgend aufgeführten Produkte sind mit den betroffenen Akkus kompatibel, wurden aber nicht mit diesen ausgeliefert. Kunden könnten jedoch hierfür einen Akku als Zubehör gekauft oder einen Ersatzakku durch Dienstleistungen erhalten haben, die von dem Rückruf betroffen sind.

ProBook HP ProBook 430 G5 HP ProBook 440 G5
HP ProBook 450 G5 HP ProBook 455 G5
HP ProBook 470 G5
ZBook HP ZBook Studio G4
ENVY HP ENVY 15
Mobile Thin Client HP mt20 HP mt21
HP mt31

jetzt Akku überprüfen >

Da viele dieser Akkus fest im System verbaut sind und nicht vom Kunden ausgetauscht werden können, stellt HP ein BIOS-Update bereit, das den Akku entlädt und ein erneutes Aufladen bis zum Austausch des Akkus verhindert. HP Kunden, die von dieser Rückrufaktion betroffen sind, können für jeden nachweislich betroffenen Akku einen kostenlosen Ersatzakku-Service in Anspruch nehmen.

HP warnt eindringlich
Da diese Akkus eine Verletzungsgefahr durch Feuer und Verbrennung darstellen, ist es äußerst wichtig, dass die Kunden überprüfen, ob ihre Akkus davon betroffen sind und den Einsatz betroffener Akkus sofort einstellen.

Für HP steht die Sicherheit seiner Kunden an erster Stelle. HP benachrichtigt Kunden nach Möglichkeit proaktiv und liefert für jeden verifizierten und qualifizierten Akku kostenlos einen Ersatzakku

Schon lecker, was wir von der Lebensmittelindustrie zu essen bekommen

Hier gibt es 4 Dokus, was uns alles verkauft wird.

Doku Nr. 1: Fertiggerichte, Pausensnacks & Co.

Doku Nr. 2: Light-Produkte, Veggie-Wurst & Co.

Doku Nr. 3: Turbo-Salami, Tütensuppe & Co.

Doku nr. 4: Backwaren, Fruchtsäfte & Co.

Der ultimative Männerladen in Landshut

Wenn Ihr mal nach Landshut kommt, dann müßt Ihr unbedingt mal in unserem „Männerladen reinschauen. Der ist in der Altstadt, schräg gegenüber der Martinskirche. Hier gibt es alles, was Männer mögen: Von Kleinstahlwaren über Whiskey und Kleidung zu Besonderheiten und Events. Mal kein Billigramsch. Ein Ausflug lohnt sich. Hier gibts schon mal einen kleinen Einblick: https://maennerladen24.de/

Mopedführerschein mit 15: BMVI verlängert Modellprojekt für zwei Jahre

Das Modellprojekt „Moped mit 15“ sieht vor,dass Jugendliche den Mopedführerschein (Fahrerlaubnisklasse AM) bereits ab 15 Jahren (regulär 16 Jahre) erwerben können.

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) verlängert das Modellprojekt „Moped mit 15“ um zwei Jahre. Die Fahrerlaubnisverordnung (FeV) wird entsprechend geändert. Die Ressortanhörung beginnt umgehend.
Christian Schmidt, geschäftsführender Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur:
Insbesondere in den ländlichen Regionen besteht ein dringender Bedarf an diesem zusätzlichen Mobilitätsangebot, vor allem für Jugendliche in der Ausbildung. Gerade auf dem Land reichen die Angebote des öffentlichen Nahverkehrs für Auszubildende oft nicht aus. Außerdem ist eine bessere Mobilität ein wichtiges Kriterium, um dem Wegzug junger Menschen aus den ländlichen Regionen entgegen zu wirken. Dabei leistet das Modellprojekt „Moped mit 15“ einen wichtigen Beitrag.
Das Modellprojekt „Moped mit 15“ läuft seit 2013 in den Ländern Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Später kamen auch Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern hinzu. Es sieht vor, dass Jugendliche die Fahrerlaubnisklasse AM bereits ab 15 Jahren (regulär 16 Jahre) erwerben können. Das Modellprojekt war zunächst bis Ende April befristet.
Projektbegleitend wurden Studien zur Verkehrssicherheit und zum Mobilitätsverhalten erstellt. Sie haben keine eindeutigen Ergebnisse erbracht. Deshalb wird das Modellprojekt auf zwei Jahre befristet verlängert. Das BMVI hat die Länder aufgefordert, in diesem Zeitraum weitere Daten zu erheben. Die Verlängerung wird rechtzeitig erfolgen, so dass das Projekt ohne Unterbrechung weitergeführt werden kann. Die Behörden vor Ort werden entsprechend informiert. Sie werden gebeten, einen reibungslosen Übergang sicherzustellen.bmvi.de
Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur
Invalidenstraße 44, 10115 Berlin, bmvi.bund.de

Ein Objektiv – Das müßt Ihr gesehen und die Rezensionen bei Amazon gelesen haben

Hier das Bild des Objektivs im Größenvergleich. Und unten dann der Link zu Amazon – Lest Euch die „Kundenfragen und Antworten“ und die „Rezensionen“ durch:

Hier der Link zu Amazon:

http://amzn.to/2BnwrTt